|
|


 
Immobilienfonds in China


Um es gleich am Anfang deutlich zu formulieren: Immobilienfonds in China lohnen sich aus diversen Gründen.

- Initiatoren der Fonds und Fondsanleger beteiligen sich gemeinsam an den Fonds und teilen dadurch auch die Risiken gemeinsam

- Oftmals werden dabei Partnerschaften und Verbindungen lokal und regional vor Ort und Stelle in China eingegangen

- die Rendite im Jahr liegt nicht selten bei mehr als 14% im Durchschnitt

- der Gesamtrückfluss, mit dem kalkuliert wird, liegt oftmals bei über 140%

- die eingeplanten Laufzeiten liegen bei etwa zwei ein halb Jahre, bei etwa der Hälfte der Fonds sogar nur zwei Jahre

- durch eine kluge, sinnvolle Investition in Sachwerten sind diese weitestgehend und nach derzeit menschlichem Ermessen sicher angelegt

Innerhalb eines Immobilienfonds organisiert sich das Vermögen als Kapitalanlage.

Der Schwerpunkt dieser Fonds sind insofern Immobilien. Immobilienfonds haben sich seit Bestehen dieser Fonds durch verschiedene Strukturen herausgebildet. Fonds werden an sich dadurch differenziert betrachtet, dass zwischen offenen und geschlossenen Immobilienfonds unterschieden wird. In den „offenen Immobilienfonds“ kann jedermann Kapital investieren. Die Investitionen finden dabei in sehr unterschiedlichen Objekten statt. Diese Fonds werden von Seiten des Staates genehmigt und beaufsichtigt. Dadurch ist die Anlegeranzahl in den offenen Immobilienfonds höher als in den geschlossenen Immobilienfonds. Diese konzentrieren sich dagegen allein auf Immobilien. Diese investieren auch dann entsprechend ganz konkret nur in Immobilien. Die Immobilie selbst steht dabei im Mittelpunkt. Sobald für den Bau einer Immobilie das benötigte Kapital eingegangen ist, wird dieser Immobilienfonds geschlossen. Sobald dies geschieht, ist es danach nicht mehr möglich, sich weiterhin an diesem Fonds zu beteiligen.


Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass China ist in fast allen Industrie- und Wirtschaftsbereichen einen sehr starken Wachstumsmarkt aufzuweisen hat. Für den Immobilienmarkt gilt dies selbstredend auch. Schon seit Jahren haben deutsche Immobilienfonds das große China und den schier unendlichen chinesischen Immobilienmarkt entdeckt. Dass diese Entscheidung richtig war, wird durch die aktuellen Städteplanungen (div. Megastädte) deutlich aufgezeigt. Letzte Kritiker dürften damit endgültig verstummen. In China geht die Verstädterung auch weiterhin ungebremst vorwärts. Ein riesiger Bau- und Umzugsboom steht in China dementsprechend unmittelbar bevor. Sachliche Schätzungen gehen derzeit von einer Umzugsleistung von etwa 300 Millionen Menschen in den nächsten 20 Jahren aus. Alle diese Menschen benötigen dann angemessene Wohnungen, Einkaufs- und Arbeitsmöglichkeiten und weitere relevante Immobilien. Gerade die neu entstandene Mittelschicht strebt mit großen Schritten den Erwerb einer eigenen Immobilie an. Sie hat einen hohen Status- und Stellenwert in der sich verändernden chinesischen Gesellschaft. Eine Investition in ist sehr attraktiv, der deutliche Wachstumsmarkt nahezu vorprogrammier, insbesondere im Immobilienbereich.