|



Metalle werden immer knapper und wertvoller


Gerade die Länder wie China, Brasilien, Rußland und Indien gehören zu den größten Verbrauchern vieler Metalle. Das Wachstum in diesen Ländern steigt stetig. Alleine China benötigt in den nächsten Jahren, laut einer Schätzung ca. ein Viertel des weltweiten Angebots an industriellen Metallen. In den letzten Jahren wurden Neuerschliessungen förmlich vernachlässigt und dadurch komtm es zur Zeit zu Preistreibereien auf dem Markt. Die Neuerschliessung kann sich dabei über mehrere Jahre hinziehen und somit werden die Preise weiter steigen. Allein Deutschland importiert jährlich für rund 20 Mrd. Euro metallische Rohstoffe. Die Preiserhöhungen haben natürlich auch Einfluss auf die deutsche Wirtschaft, denn wenn die Preise steigen, können wir weniger importieren oder wir müssen mehr bezahlen.

Daher ist es wichtig, wer in Industriemetalle investieren möchte, muss dieses Investment längerfristig sehen, da es immer zu Schwankungen kommen kann. Bei der Auswahl unserer Warenkörbe waren wir daher bedacht, keine Metalle zu verwenden, die börslich gehandelt werden. Somit kommt es in erster Linie nicht zu Spekulationsverkäufen und zu erheblichen Schwankungen in diesen Portfolio.



Warum lohnt sich gerade jetzt so ein Investment?


In der Vergangenheit galten immer nur die Menschen als wohlhabend, die auch Metalleigentum hatten. Sei es jetzt Gold, Silber oder andere Metalle. Heute ist es nicht anders, da wir die Metalle mehr benötigen denn je. Im Gegensatz zu Papierinvestments wird ein Sachwertinvestment immer einen Gegenwert besitzen, da hier keine Schulden gemacht werden können.

Bei einem Investment in Metalle sollte man eines beachten:
  1. Physische Einlagerung der Metalle
  2. Wenn möglich Steuerfrei einlagern
  3. Nicht börsennotierte Werte kaufen
  4. Metalle die wirklich rar sind kaufen
  5. Nicht in deutsche Schliessfächer einlagern

All diese Punkte sind uns gelungen. Wir lagern die Industriemetalle in der Schweiz ein. Der Vorteil daran ist, dass das Metall in sogenannten Zollfreilagern eingelagert wird und somit keine Mehrwertsteuer gezahlt wird. Das bedeutet für Sie natürlich auch 19 % mehr Metall. Zum anderen sind Sie nicht nur abhängig von Ihrer Bank, sollte es zu einem Staatsbankrott kommen. Die überschüssigen Erträge sind zudem auch noch frei von der Abgeltungssteuer, da auf Metalle keine Abgeltungssteuer fällig wird.


 Ihre Vorteile auf einem Blick
  • - Díe Metalle sind 100 % Ihr physisches Eigentum
  • - Keine Zertifikate oder sonstige Papiergeldversprechen
  • - Sie kaufen umsatzsteuerfrei
  • - Sichere und unabhängige Lagerung in der Schweiz
  • - Abgeltungssteuerfrei
  • - Echter krisensicherer Sachwert
  • - Die Metalle decken ca. 80 % der weltweiten Schlüsselindustrien ab
  • - Frei von Börsenspekulationen
  • - Es wird kein Agio berechnet

Die Sicherheit

  • - Physische Einlagerung Ihrer Metalle in einem Schweizer Hochsicherheits-Zolllager
  • - Lagerung in einem Tresorraum mit der Sicherheitsklasse 1 (Bankenstatus)
  • - Hochmodernes Alarmsystem mit direkter Polizeianbindung
  • - Bewegungs- & Erschütterungsmeldeeinheiten
  • - Keine Warenbewegung ohne Zolleingriff möglich
  • - Zutritt zu den lagerräumen nur gemeinsam mit 3 Befugten Personen möglich
  • - Lückenlose Versicherung Ihrer Metalle
  • - Klimatisierte Lagerräume - dadurch höchste Sicherheit für Ihre Metalle

Vorteile eines Zollfreilagers

  • - Keine Abgabe wie Zoll oder Mehrwertsteuer
  • - Überwachung durch Zollbehörde
  • - Zeitlich unbeschränkte Lagerung
  • - Tresorräume der Sicherheitsklasse 1
  • - Ausgezeichnete Infrastruktur


Was sind nun diese Metalle, die ca. 80 % aller Industriezweige weltweit abdeckt?

Metalle
Indium
Hafnium
Gallium
Wismut
Tantal
Tellur
Schmelz-
punkt
156,6
2227
29,8
271,3
2996
449,5
Spezifisches
Gewicht
7,31g/qcm
13,31g/qcm
5,91g/qcm
9,8g/qcm
16,68g/qcm
6,26g/qcm
Farbe
silberweiß-
glänzend
silber
silberweiß
silberweiß
grau-
glänzend
silberweiß
Siedepunkt
2080
4602
2403
1560
5425
989,8
Gewichtung
2,0 kg
3,0 kg
2,0 kg
47,4 kg
8,0 kg
7,0 kg
Verwendung
Solar- &
Energietechnik
Solar- &
Energietechnik
Solar- &
Energietechnik
Schlüssel-
industrien
Schlüssel-
industrien
Schlüssel-
industrien





Anwendungsgebiete der Metalle



Tellur

Verwendung von Tellur:

  1. Legierungsbestandteil für Stahl, Gusseisen
    und Kupferlegierungen
  2. Legierungsbestandteil für rostfreie Edelstahle 
  3. Fotodioden und Dünnschichtsolarzellen
  4. Optischer Speicher CD-RW, usw.
  5. In neuartigen Speichermaterialien wie Phase
    Change Randam AccessMemory
  6. Färben von Glas und Keramik
  7. Peltier-Elemente
 
Tantal

Verwendung von Tantal:

  1. Sehr kleine Kondensatoren mit sehr hoher
    Kapazität
  2. Kondensatoren für Mobiltelefone und Autos
  3. Medizinische Implantate,Knochennägel,
    Kieferschraube,Prothesen
  4. Superlegierungen für den Bau von Turbinen     
    und Flugzeugtriebwerken
  5. Chemische Industrie

Gallium

Verwendung von Gallium:

  1. Ungiftiger Quecksilberersatz für                         
    Thermometerfüllungen
  2. Leuchtdiode
  3. Elektr. Hochfrequenzbauteile
  4. Integrierte Schaltkreise
  5. Solarzellen zur Stromerzeugung von Satelitten
  6. Legierungszusatz im dentaltechn. Bereich
  7. Niedrigschmelzende
    Legierungen                    

Wismut

Verwendung von Wismut:

  1. Antiseptische Brandsalbe
  2. Antiseptisches Puder
  3. Puder zur Blutstillung
  4. Magentherapeutika
  5. Röntgenkontrastmittel
  6. Ersatz für Blei ohne die giftigen Eigenschaften
  7. Optische Gläser
  8. Hochwertige Lacke
  9. Dispersionfarben
  10. Kunststoffe und Druckfarben
  11. Kühlmittel für Kernreaktor
  12. Niedrigschmelzende Legierungen

Indium
Verwendung von Indium:
  1. Lager in Triebwerken
  2. Displays (Handy)
  3. Spezialbeschichtigungen
  4. Apparatebau
  5. Flachbildschirme
  6. Touchscrenns
  7. Glasbeschichtungen (halten Infrarotstrahlen     
    zurück)
  8. Medizintechnik
  9. Solartechnologie
  10. Leuchtdiode

Hafnium
Verwendung von Hafnium:
  1. Nukleartechnologie
  2. neue Hochleistungskraftwerke                                  
  3. Computerchips
  4. Superlegierung
  5. Blitzlichtlampen mit besonders hoher
    Lichtausbeute
  6. Superlegierung in
    Turbinen